VW Golf Jahreswagen kaufen mit Lieferservice nach Stuttgart

VW Golf Jahreswagen – gebrauchte Spitzenqualität für Stuttgart

Ein VW Golf Jahreswagen ist ein Spitzenprodukt. Die Rede ist von einem gebrauchten Fahrzeug, das Sie sicher durch Stuttgart begleitet und zudem zum günstigen Preis angeboten wird. Entsprechend der Namensgebung, ist die Rede von einem Gebrauchten, der vor maximal zwölf Monaten zum ersten Mal zugelassen wurde. Mit hoher Wahrscheinlichkeit erwischen Sie dadurch ein Modell aus der aktuellen Generation, das in technischer Hinsicht voll und ganz dem Niveau eines Neuwagens entspricht. VW Golf Jahreswagen wurden bereits gefahren, stammen jedoch direkt aus unserer Meisterwerkstatt, wo ein gründlicher Check stattgefunden hat. Wir stellen sicher, dass keinerlei Beschädigungen vorhanden sind und erneuern zudem auch Verschleißteile.

 

Mit einem VW Golf Jahreswagen gehen Sie weit mehr als nur einen Kompromiss ein. Für Fahrten in und um Stuttgart handelt es sich sogar um die beste Wahl, denn schließlich existieren ganz sicher keine Mängel mehr „ab Werk“. Hinzu kommt, dass die entsprechenden Modelle meist perfekt ausgestattet sind und auch unter der Motorhaube auf modernste Technik gesetzt wird. Der Preis entspricht dem eines Gebrauchtwagens und kann zusätzlich gedrückt werden, wenn Sie uns Ihren aktuellen Gebrauchten in Zahlung geben. Zudem bieten wir für Ihren VW Golf Jahreswagen in Stuttgart eine preisgünstige Finanzierung mit monatlicher Ratenzahlung und beraten Sie gerne auch in Versicherungsfragen.

Man kennt ihn, man schätzt und vor allen Dingen kauft man ihn. Die Rede ist vom VW Golf und damit dem bei weitem erfolgreichsten Fahrzeug aus deutscher Herstellung. Selbst in den weltweiten Top Ten liegt das Modell auf einem der Spitzenplätze und hat sich seit dem Debüt im Jahr 1974 bereits mehr als 35 Millionen Mal verkauft. Die erste Generation wurde von Giorgio Giugiaro gezeichnet und schlug direkt ein wie die sprichwörtliche Bombe. Seitdem spricht man mitunter von der „Generation Golf“ und zwischenzeitlich wurde sogar Wolfsburg für ein paar Wochen in „Golfsburg“ umbenannt. Die aktuelle Ausführung ist die achte Generation des VW Golf. Seit 2019 ist das Fahrzeug auf dem Markt und basiert auf der neu entwickelten MQB Evo Plattform. Optisch wurde vor allem der Golf-Schriftzug im hinteren Bereich neu gestaltet und das Fahrzeug blickt nunmehr als spürbar schmaleren Scheinwerfern und natürlich mit LED-Technik ins Land.

Zahlen und Fakten zum VW Golf

Wer sich aktuell für einen VW Golf entscheidet, steigt in ein 4,28 Meter langes Fahrzeug mit 1,79 Meter Breite. In der Höhe liegt das Wolfsburger Zugpferd bei 1,46 Meter. Eine Meisterleistung ist dem Hersteller beim Luftwiderstand gelungen. Mit einem cw-Wert von nur noch 0,275 liegt der Golf in einem Segment auf einem herausragenden Platz, was auch über das Laderaumvolumen gesagt werden kann. Dank eines Radstands von 2,64 Meter entstehen 380 Liter allein im Kofferraum und bei Hinzunahme des hinteren Sitzbereichs sind es sogar 1.217 Liter.

Unter der Motorhaube arbeitet der neue VW Golf 8 durchweg mit Verbrennungsmotoren, die allerdings meist als Hybrid ausgeführt werden. Warum das so ist? Vor allem, weil man in puncto Elektromobilität dem neu entwickelten ID.3 das Feld überlässt und auch kein E-Golf mehr angeboten wird. Als Hybrid werden milde Varianten mit 48-Volt-Bordnetz sowie Vollhybride angeboten, wobei die Leistung der Benziner zwishcen 90 und 245 PS liegt. Das Powerpaket ist dabei der GTI mit seinen 250 km/h Spitze und einer Beschleunigung von nur 6,2 Sekunden auf 100 km/h. Natürlich fährt der Golf mit Frontantrieb, was auch für den Diesel mit seinen 115 bis 200 PS gilt. Geschaltet wird bei den Verbrennern entweder manuell oder mit einem Doppelkupplungsgetriebe und sieben Gängen. Als Alternative stellt VW seine bewährten Hybrid-Antriebsstränge zur Verfügung, die 204 oder 245 PS leisten und für eine rein elektrische Reichweite von bis zu 60 Kilometer sorgen.

Zum Innenraum des VW Golf

Wo der Golf ist, da ist die Ausstattung stets umfangreich. Ein echtes Highlight nennt sich Innovision und bezeichnet ein digitales Cockpit mit Widescreen-Technik. Eine Besonderheit des aktuellen Golf 8 liegt im fast vollständigen Verzicht auf klassische Schalter und das Setzen auf Bildschirme mit 10,25 Zoll sowie 8,25 Zoll. Wer möchte, nutzt deren Touchfunktion oder nutzt kurzerhand den bewährten Sprachservice Alexa, den VW von Amazon „ausgeborgt“ hat. Weitere Extras im digitalen Bereich sind ein Head-Up-Display sowie natürlich die fest verbaute elektronische Sim-Karte, die einen konstanten mobilen Internetempfang ermöglicht.

Assistenten des VW Golf

Charakteristisch für den VW Golf sind auch dessen Assistenzsysteme. Autonomes Fahren ist zumindest theoretisch bis zu einer Geschwindigkeit von 210 km/h möglich. Möglich wird dies durch die Kombination aus einem Stauendassistenten, Notbremsassistent mit Fußgängererkennung sowie natürlich einem adaptiv arbeitenden Geschwindigkeitsregler. Auch für das Abbiegen existiert ein eigener Assistent und selbst das Ausweichen wird vom Golf übernommen, sofern es erforderlich wird. Als klassische Extras fungieren die sensorgesteuerte Heckklappe und das Glasdach.