VW kaufen, leasen, finanzieren mit Lieferservice nach Bamberg

Auto Zeilinger: wenn Sie einen VW in Bamberg suchen

Mit einem VW durch Bamberg zu fahren ist ein echtes Erlebnis. Die Fahrzeuge dieses Herstellers bieten in jedem Segment enorm viel für den aufgerufenen Preis und überzeugen seit eh und je auch in Tests und Vergleichen. Wir sind ausgewiesene Spezialisten und Vertragshändler für VW und natürlich auch für unsere Kundinnen und Kunden aus Bamberg da. Genießen Sie die Vorzüge eines Traditionsunternehmens mit mehr als 25 Jahren Erfahrung und profitieren Sie von unserem fachlichen Know-how. Ein weiterer Pluspunkt besteht in unserer Tätigkeit im Großhandel. Dadurch, dass wir erstklassige Einkaufskonditionen erhalten, können wir diese auch an Sie in Bamberg weitergeben und Sie gelangen noch ein gutes Stück günstiger zu Ihrem gewünschten VW.

 

Der Einstieg in einen VW in Bamberg kann so einfach sein. Sprechen Sie uns an oder stöbern Sie im Vorfeld in unserem Sortiment an tagesaktuell verfügbaren Tageszulassungen, Jahreswagen oder Gebrauchtwagen. Natürlich liefern wir auch Neuwagen bzw. Bestellfahrzeug. Konkret bedeutet dies, dass Ihr VW für Bamberg exakt Ihren Vorgaben entspricht und sowohl hinsichtlich der Ausstattung als auch in Lackierung und Motorisierung individuell gestaltet wird. Gerne unterstützen wir Sie mit einer Finanzierung zu Top-Konditionen und sind zudem bereit, Ihren aktuellen Gebrauchten in Zahlung zu nehmen. Selbst das VW Leasing ist jederzeit eine Option – ob in Bamberg oder anderswo. Wann hören wir von Ihnen?

VW ist sowohl die Nummer eins unter den deutschen Automobilherstellern als auch international einer der „Big Player“. Das Unternehmen beschreitet in vielerlei Hinsicht andere Wege als die Konkurrenz und existiert erst seit 1938. Ursprünglich handelte es sich um einen Staatskonzern, was auch anhand der Namensgebung als „Volkswagen“ deutlich wird. In den Jahren nach Kriegsende prägte insbesondere der VW Käfer als zwischenzeitlich meistverkauftes Auto der Welt das deutsche Straßenbild und aktuell belegen die einzelnen Modelle des Herstellers wie der Polo, der Golf, Passat, Tiguan und Touran in ihren Segmenten jeweils die Spitzenposition hinsichtlich der Zulassungszahlen. Als Gesamtkonzern gehören auch Marken wie Audi und Porsche sowie Seat, Cupra und ŠKODA zu VW. Ebenfalls Teil des Unternehmens sind die Edelhersteller Lamborghini, Bentley und Bugatti.

Die historische Entwicklung bei VW

Eine eigene Stadt für eine Autofabrik? Das gab es bislang lediglich bei VW bzw. Volkswagen. Die Rede ist vom Volkswagenwerk, das sprichwörtlich „auf die grüne Wiese“ gesetzt wurde. Die Stadt Wolfsburg, die das Unternehmen seit dem ersten Tag beherbergt wurde eigens gegründet und erhielt auch erst 1945 ihren heutigen Namen. Zuvor war von der „Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben“ die Rede. Vorüberlegungen für eine staatliche Automobilfabrik fanden bereits in den 1930er Jahren statt. Seinerzeit war es Ferdinand Porsche, der mit der Konstruktion eines Volkswagens betraut wurde und zudem Teil der Gesellschaft zur Vorbereitung des Volkswagens mbH mit Sitz in Berlin war. Auf der Suche nach einem Standort fiel die Wahl auf einen Ort in der Nähe des niedersächsische Dorfes Fallersleben, das sowohl am Mittellandkanal als auch an der Reichsautobahn 2, der heutigen A2 lag. Kurze Wege ins Ruhrgebiet, nach Berlin sowie zum Stahlstandort Salzgitter sorgten dafür, dass das Volkswagenwerk im späteren Wolfsburg entstand.

Aufgrund des Zweiten Weltkriegs verdingte sich VW zunächst im Rüstungsbereich, doch schon unter britischer Verwaltung wurde das erste zivile Fahrzeug, der VW Käfer, gebaut. Deutschland erlebte auf diese Weise seine flächendeckende Motorisierung und bis in die 1970er Jahre verkaufte sich der Kleinwagen rund 21,5 Millionen Mal. Ebenfalls zu einem frühen Zeitpunkt wurde der T1 als erster Transporter präsentiert. In aufeinander folgenden Generation wird dieses Fahrzeug ununterbrochen seit 1950 gebaut. Die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft erfolgte 1960 und bis heute besitzt das Land Niedersachsen eine Sperrminorität. Größe erlangte VW vor allem durch die Übernahme von Auto Union und die Wiederentdeckung der Marke Audi.

Die frühen 1970er Jahren gestalteten sich zunächst problematisch. Der Käfer galt als veraltet, sodass in kurzer Folge vier bis heute prägende neue Modelle entwickelt wurden. Auf den Passat folgte der Golf, daraufhin der Polo und abgerundet wurde das erfolgreichen „Kleeblatt“ vom sportlichen Scirocco. Bis heute sind drei der Modelle enorme Topseller und längst zu Klassikern geworden. Entsprechend gerieten die 1980er und 90er Jahren zu einem regelrechten Siegeszug für VW. Seat und ŠKODA wurden Teil des Unternehmens und nach und nach eröffnet man neue Segmente – unter anderem mit dem Touran als Van oder auch dem SUV Tiguan und mehreren Crossover-Fahrzeugen.

VW im Motorsport

Im Bereich Motorsport verdiente sich VW nur selten besondere Meriten. Das Unternehmen bleibt bis heute der Formel 1 fern und entsendet lediglich hier und da Tourenwagen und Formel 3 Boliden auf die Rennstrecken. Der größte Erfolg war der Triumph bei der Rallye Paris Dakar des Jahres 1980, zudem existierte über viele Jahre eine Formel V, in der der Nachwuchs mit Käfermotoren gegeneinander antrat.

Die Innovationskraft bei VW

VW wird immer wieder als „Ideenweltmeister“ hervorgehoben. Der Grund liegt in den vielen weltweiten Patenten, mit denen die Wolfsburger an der Spitze ihrer Branche liegen. Aus jüngerer Zeit ist unter anderem das Car-to-Car Warnsystem zu nennen und auch die aktive Zylinderabschaltung ACT gilt als innovativ. Darüber hinaus baut VW mittlerweile erfolgreich Fahrzeuge mit Hybrid- und Elektromotoren und besitzt einen überaus weit entwickelten Notbremsassistenten, der unter anderem im Passat eingesetzt wird.

VW aktuell

Die Entscheidung zugunsten eines VW ist immer eine Entscheidung für erstklassige Qualität und solide Verarbeitung. Am unteren Ende wird der Kleinstwagen up! angeboten, der seit kurzer Zeit nur noch mit Elektroantrieb zu haben ist. Elektrisch unterwegs sind auch der kompakte ID.3 und der ID.4. Die Klasse der Kleinwagen und Kompaktfahrzeuge wird mit zwei Topsellern belegt. Die Rede ist vom VW Polo und natürlich dem Golf, die jeweils in ihren Segmenten den Ton angeben.

In der Mittelklasse lässt VW mit dem Passat ebenfalls einen Topseller vorfahren und wer Luxus mag, entscheidet sich für einen Arteon. Weitere Modelle sind der Golf Sportsvan, in dem man ein gutes Stück höher sitzt oder Touran und Sharan mit ihren herausragenden Platzangebot. Als SUV werden Tiguan und Touareg angeboten und im Crossoverbereich sind es T-Roc und T-Cross. Zuletzt dürfen auch die praktischen Nutzfahrzeuge wie der Caddy, Crafter und der Amarok nicht unerwähnt bleiben.